Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Musikverlag Hauke Hack

Noten für Cello und Celloensemble

für Violoncello und Orchester
 

Rüdiger Clauß: Konzert für Cello und Streichorchester (oder Streichquintett)
Die Solostimme umfasst 12 Seiten, der Klavierauszug 43 Seiten.
Der Kaufpreis für Solostimme mit Klavierauszug beträgt 48,- €.

Die Partitur (37 Seiten) ist für 48,- € erhältlich.

Orchestermaterial (6/5/4/3/2 Stimmen) mit Partitur ist als Leihmaterial verfügbar, Grundpreis: 78,- €, je nach Leihdauer.

Beschreibung:
Das Konzert entstand 2009 und wurde am 27. Juni 2010 in Frankfurt uraufgeführt. Es gibt 4 Sätze, der 3. Satz ist eine ausgeschriebene Kadenz.
Die Spieldauer beträgt ca. 25 Minuten. Stilistisch ist es tonal, allenfalls gemäßigt modern und mit jazzigen Einflüssen. Um dem Werk eine innere Struktur zu geben, hat der Komponist nahezu alle Themen aus wenigen immer wiederkehrenden Motiven zusammengestellt. Am auffälligsten ist wohl ein Motiv aus zwei fallenden kleinen Terzen, was besonders im ersten und zweiten Satz hörbar ist. Dem Hörer wird damit -ob er es bewusst oder unbewusst wahrnimmt- das Gefühl einer Einheit des ganzen Stückes vermittelt.
Das Stück ist effektvoll, hoch virtuos, teils temperamentvoll und schmissig, teils lyrisch und nachdenklich. Die technischen Anforderungen sind hoch, es werden alle möglichen Techniken verlangt, z.B. pizz bei gleichzeitigem arco, künstliche Flageoletts, Doppelgriffe, schnelle Läufe usw. Außerdem natürlich ein schön singender Ton bei den Kantilenen. Der Tonumfang geht bis zu g’''.
Das Stück ist für alle Profis, die ihr Repertoire erweitern wollen und nicht die Gelegenheit haben, mit einem großen Orchester zu spielen, oder für alle, die Spaß an technischen Herausforderungen haben, geeignet.
Prof. Wolfgang Boettcher kommentiert: 
“Wie gut, dass Sie das Cellokonzert von Rüdiger Clauß verlegt haben. Er war in meiner Klasse, hat mir als Student Freude gemacht und ich ahnte nicht, dass er auch als Komponist große Fähigkeiten hat. Er hat mir seinerzeit das Cellokonzert zugeschickt, und ich war sofort von dem Werk begeistert. Nun freue ich mich, dass es seinen Weg in die Öffentlichkeit macht.”
(als Hörprobe verfügbar)

Ed.36 Ruediger Clauss: Concerto for Cello and string orchestra or quintet
This edition is now available directly from the publisher. The solo part comprises 12 pages, the piano reduction 43 pages. The price is 48,- €.
The score (37 pages) is available for 48,- €.
The orchestral parts (6/5/4/3/2) with score is available as hire material for 78,- €.
Description:
The concerto was composed in 2009 and received its first performance on 27th. June 2010 in Frankfurt am Main. It comprises four movements of which the third is a cadenza.
It lasts ca. 25 minutes. Its style is tonal and fairly modern with some jazz influences. In order to give the work an inner structure the composer has written all the themes with motives which recur again and again. The most obvious motive is one which consists of two falling minor thirds and is heard particularly in the first and second movements. The listener is given the feeling of unity in the whole piece, whether he perceives this consciously or unconsciously.
The piece is full of effects, very virtuosic, in part full of temperament and in part lyrical and pensive. The technical requirements are high e.g. simultaneous pizzicato and arco, artificial harmonics, chords, fast runs etc. In addition the cantilenas require a beautiful singing tone. The range of the piece goes up to the third g above middle c.
The piece is suitable for all professionals who want to extend their repertoire but do not have the opportunity to play with a large orchestra and for all those who like technical challenges. (You can listen to this concert)