Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Musikverlag Hauke Hack

Noten für Cello und Celloensemble

Ed.5 Hauke Hack: Salbanello für 5 Violoncelli, Preis: 17,- €

Salbanello ist ein virtuoses Stück für sichere Spieler. Der Version für 4 Celli wurde eine Mittelstimme hinzugefügt. Dadurch wurde die rhythmische Gestalt des gesamten Stückes noch komprimierter. Beim Uraufführungsprojekt "frisch verfugt" 2005 hatten Spaß an der Uraufführung: Gilad Kaplanski, Solocellist der Filharmonie Antwerpen, Beate Starken, Jazzcellistin aus Siegburg, Martin Burkhardt, Cellist aus Köln, Nicola Heinrich, Bielefelder Philharmoniker und Hauke Hack, Dortmunder Philharmoniker. LESEPROBE


Ed.6 Johann Sebastian Bach: Contrapunctus 7 aus der "Kunst der Fuge" BWV 1080 (für 5 Celli bearbeitet von H. Hack), Preis: 17,- €

Die Bearbeitung des Contrapunctus 7 entstand für das Uraufführungsprojekt "frisch verfugt" 2005. LESEPROBE


Ed.11 Bernhard Hölscher: 1. Celloquintett (1990), Preis: 17,- €

Das viersätzige Celloquintett Nr.1 von B. Hölscher (Largo - Allegretto - Tranquillo - Kanon/Presto) ist in kirchentonaler Schreibart sehr durchsichtig und klangschön komponiert. Bernhard Hölscher studierte an der Kölner Musikhochschule direkt nach dem 2. Weltkrieg und war angetan von der atonalen Musik, die während des 3. Reichs verboten war. Seine harmonischen Wendungen sind stets etwas überraschend und ebenso reizvoll. LESEPROBE

 


Ed. 23 Bernhard Hölscher: 2. Celloquintett (2005), Preis: 21,- €

Das 2. Celloquintett hat drei Sätze: Allegretto - Grave - Allegro assai. Der erste Satz ist durchweg im 5/8 - Takt gehalten, das Thema im 1. Cello wird von den anderen 4 Stimmen im pizzicato begleitet. Im 2. Satz (Grave) wird der Tod des jüngeren Bruders des Komponisten beklagt. Der 3. Satz ist sehr schwungvoll und in einer Art fugato aufgebaut. LESEPROBE

No. 23: Bernhard Hölscher: 2nd celloquintet. This quintet is as well as his first one for professional cellists. The edition costs 21,- Euro plus postage. 


 Ed. 48 Leo Délibes: “Dôme épais le jardin” (Blumenduett) aus der Oper Lakmé (17,- €)

           für 5 Violoncelli (bearb.: Hauke Hack) 

Dieses Stück ist nicht erst ein Traum seit es die Aufnahme mit Anna Netrebko und Elina Garanca gibt (siehe youtube). Dem auf 15 Takte gekürzten Vorspiel folgt in diesem Arrangement das 20-taktige Hauptthema mit Wiederholung und ein 6-taktiges “Ausklingen”.

Leo Delibes: “Dome epais le jardin” (Flower Duet) from “Lakme” arranged for 5 celli by Hauke Hack. (Score and parts)
This piece has not just been famous since the recording with Anna Netrebko and Elina Garanca (see youtube). The prelude of 15 bars is followed by the main theme of 20 bars with a repeat and a postlude of 6 bars.
The 5 individual parts plus score cost 17.- Euros. Postage has to be paid extra (rate dependent on destination country)